Das neue Album „Concertos“ vereint alle Orgelkonzerte von Händel auf drei verschiedenen Tasteninstrumenten, begleitet von drei Ensembles

 
Die Universalität der Musik Händels beweist die Pianistin Ragna Schirmer eindrucksvoll auf ihrem neuen Konzeptalbum „Concertos“ (VÖ 1.11., Berlin Classics): Auf insgesamt drei CDs glänzen die Orgelkonzerte von Georg Friedrich Händel in drei verschiedenen Klang- und Stilgewändern. Ragna Schirmer begibt sich auf eine einzigartige Reise vom Barock bis in unsere heutige Zeit: Sie interpretiert die Orgelkonzerte auf unterschiedlichen Tasteninstrumenten: Hammerflügel mit Barockensemble, moderner Konzertflügel mit Kammerorchester und Hammond-Orgel mit Jazz-Band. Es handelt sich dabei nicht um ein bloßes Übertragen auf die Instrumente. Vielmehr ist es eine intensive Beschäftigung, um die Charaktere der Stücke mit heutigen Möglichkeiten auszuleuchten. Für dieses umfangreiche Projekt konnte Ragna Schirmer das renommierte Händelfestspielorchester Halle unter der Leitung von Bernhard Forck gewinnen, gründete das Kammerorchester DaCuore und lud die Jazz-Größen Gerard Presencer (Trompete), Peter Weniger (Saxophon) und Geoffroy de Masure (Posaune) ein. Verbunden mit höchstem Respekt vor den Originalwerken treffen bei diesem Konzept Musikwelten aufeinander und entlocken den Händel Kompositionen nie gehörte Facetten. Der zweifachen Gewinnerin des Internationalen Bachwettbewerbs gelingt immer wieder eine brillante Mischung aus präziser, fundierter Auseinandersetzung mit der Musik des Barocks und der Findung einer modernen Sprache, durch die diese Meisterwerke in unserer heutigen Zeit so aktuell klingen. Was der französische Komponist Guillaume Connesson mit Händel verbindet, ist in seinem für Ragna Schirmer geschriebenen Concertino pour Piano zu hören.
 
Bereits seit etlichen Jahren setzt sich Ragna Schirmer mit der Musik Händels auseinander und zeigte mit ihrer Einspielung der Suiten, wie sich diese für den modernen Flügel eignen. Das Album wurde von der Kritik gefeiert und mit einem ECHO Klassik prämiert. Mit „Concertos“ geht sie nun einen Schritt weiter. Auf der ersten CD interpretiert sie die Orgelkonzerte op. 4 Nr. 1-5 auf dem Hammerflügel begleitet vom Händelfestspielorchester. Da Händel in seinen Konzerten op. 4 Nr. 3 und 4 ein Flötenregister vorschreibt, übernimmt ein Bläsertrio (Gergely Bodoky – Traversflöte,  Eduard Wesly – Barockoboe, Adrian Rovatkay – Barockfagott) den Orgelpart, und Ragna Schirmer spielt den Orchesterpart auf dem Hammerflügel. Für Hammerklavier Solo übertrug sie das Konzert A-Dur HWV 296a.
 
Die Konzerte op. 7 sind von Händel freier angelegt und inspirierten Ragna Schirmer diese Werke auf dem modernen Konzertflügel mit dem eigenen Ensemble DaCuore zu spielen. Zu hören sind diese auf der zweiten CD. Sie schlagen besonders durch die zahlreichen improvisatorischen, harmonisch spannenden Stellen den Bogen ins 21. Jahrhundert.  Für die Arrangements des Konzertes op. 7 Nr. 2 sowie des Konzertes in F-Dur HWV 295 (für Klavier solo) zeichnet sich Jens Schlichting verantwortlich. Die heutige Sichtweise auf Händels Orgelkonzerten liefert Guillaume Connesson mit seinem Concertino pour Piano (Weltersteinspielung). Das Auftragswerk der Händelfestspiele ist Ragna Schirmer gewidmet. Entstanden ist ein klanglich wie stilistisch imposantes Werk, das die Tiefgründigkeit, Dramatik und Ausgelassenheit der Händelschen Musik in unserer heutigen Zeit spiegelt.
 
Wie viel Verve in den Orgelkonzerten steckt, ist auf der dritten CD eingefangen. Durch die ausgedehnten Improvisationspassagen liegt die Nähe zum Jazz auf der Hand. Stefan Malzew schrieb raffinierte Arrangements, die an Spielfreude kaum zu überbieten sind, ohne die Genialität und Originalität der Händelschen Werke zu entstellen. Während die Jazz-Band in inspirierenden Begleitungen und freien Improvisationen die Melodien weiterspinnt, setzt Ragna Schirmer auf der B3 ganz bewusst auf barocke Artikulationen und versucht den Originalklang mit dem Hammondorgel-Sound zu verschmelzen.
 
 

 
Georg Friedrich Händel
Orgelkonzerte auf verschiedenen Tasteninstrumenten
 
CD 1: Concertos, op. 4 Nr. 1-5, HWV 296a
Ragna Schirmer, Hammerflügel
Händelfestspielorchester Halle, Bernhard Forck
Birgit Schnurpfeil, Anne Well, Gergely Bodoky, Eduard Wesely, Adrian Rovatkay
 
CD 2: Concertos, op. 7 Nr. 1-3, HWV 295
Guillaume Connesson: Concertino pour Piano
Ragna Schirmer, moderner Konzertflügel
DaCuore, Andreas Seidel
 
CD 3: Concertos, op. 4 Nr. 6, op. 7 Nr. 4-6
Ragna Schirmer, Hammondorgel
Gerard Presencer, Peter Weniger, Geoffroy de Masure,
Winfried Holzenkamp, Matthias Daneck, Stefan Malzew
 
Berlin Classics, Edel Germany GmbH, 2013
0300554BC
LC06203
CD1: 79:57 min
CD2: 80:00 min
CD3: 58:41 min
 
www.ragnaschirmer.de

Share →