Die Meister der Pantomime am 21. und 22.10. in der Schaubühne Lindenfels Leipzig

Premiere von Mendelssohns Klassik-Lounge

Das Mendelssohn Kammerorchester (MKO) holt für sein neues Projekt „Bilder ohne Worte“ das Duo Bodecker & Neander für drei faszinierende Veranstaltungen in die Schaubühne Lindenfels, Leipzig (21. und 22.10.2016). Die beiden Konzerte am 22. Oktober (16 Uhr und 20 Uhr) versprechen ein fulminantes Bildertheater. Wolfram von Bodecker und Alexander Neander schleichen sich als zwei stille Musiker in das Konzertgeschehen und bereichern dieses mit pointiertem Humor, Magie und optischen Illusionen. Dabei entstehen fantasievolle Geschichten zu Kompositionen u.a. von Jean FrançaixPhilipp Glass und Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Inszenierung und die Spielweise sind so musikalisch, dass man meint, die Musik sei direkt dafür geschrieben.
 
Bodecker & Neander musizieren auf ihre ganz eigene Art und Weise mit dem Mendelssohn Kammerorchester unter der Leitung von Peter Bruns. Solist ist David Petersen, Fagott. Sie präsentieren ein visuelles Konzert, welches alle Generationen einlädt. Während der Veranstaltung um 16 Uhr organisiert das Orchester eine kostenfreie musikalische Kinderbetreuung gemeinsam mit der Musik- und Kunstschule „Clara Schumann“. (für Kinder ab 4 Jahre, Anmeldung bitte unter: info@mko-leipzig.de)
 
Bereits am 21. Oktober, 22 Uhr, veranstaltet das MKO zusammen mit der Schaubühne Lindenfels erstmalig „Mendelssohns Klassik-Lounge“, ebenfalls mit Bodecker & Neander sowie dem Sänger und Komponisten Malakoff Kowalski. Das Motto ist klar: Jenseits konventioneller Aufführungen und Konzertorte lernen die Gäste des Abends in gelöster Atmosphäre die große Bandbreite der klassischen Musik hautnah kennen. Malakoff Kowalski wird eine Auswahl seiner Lieblingsstücke zwischen Klassik und Jazz, von Bach bis Ligeti über Henri Mancini und Michel Legrand auflegen. Für Mendelssohns Klassik-Lounge macht er eine Ausnahme, denn DJ-Sets sind bei ihm eine Rarität. Natürlich wird auf Liveacts nicht verzichtet: das Mendelssohn Kammerorchester Leipzig und sein künstlerischer Leiter und Cellist Peter Bruns sowie das Pantomimenduo Bodecker & Neander überraschen mit musikalisch-visuellen Performances. Als zusätzliches Highlight wird der Zeichner Benno Zöllner während der Lounge Publikum und Künstler porträtieren – als Erinnerung an einen unvergesslichen Abend!
 
Bodecker & Neander sind seit über fünfzehn Jahren mit ihrem Pantomimentheater im Geschäft und haben mittlerweile Publikum und Presse in über 30 Ländern begeistert. Der Schweriner Zauberkünstler Wolfram von Bodecker und der in Paris geborene Alexander Neander lernten sich während des Studiums bei Marcel Marceau in Paris kennen. Die beiden Pantomimenkünstler haben seine legendäre Schule durchlaufen und nach Welttourneen als Bühnenpartner von Marcel Marceau ihr eigenes Duo gegründet. Bodecker & Neander haben für ihre Kunst den Begriff visual theater gefunden. Der Begriff steht für ein stummes Theater, das von der Kunst lebt, Mimenspiel und Körperbewegung gekonnt miteinander zu verbinden und Clownerie, Slapstick, Körpertheater Tanz, aber auch Elemente der Laterna Magica, des Films und des Schwarzen Theaters einfließen zu lassen. Bodecker & Neander entführen die Zuschauer mit ihrem visual theater in das Land ihrer eigenen Wünsche und Utopien.
 
Ob Konzertbesucher oder Vertreter der Presse, wer auch immer das Mendelssohn Kammerorchester Leipzig (MKO) in den nunmehr 15 Jahren seines Bestehens erlebt hat, ist begeistert von dem Ausdruckswillen, der Homogenität und der überschwänglichen Musizierfreude. Der weltweit renommierte Cellist Peter Bruns ist seit 2014 Künstlerischer Leiter und führt das Mendelssohn Kammerorchester Leipzig meist von der Position des Solocellos aus, eine Besonderheit, die eine starke Kommunikation zwischen ihm und allen Orchestermitgliedern rund um den Konzertmeister Gunnar Harms voraussetzt. Im Ergebnis dieses spannenden musikalischen Prozesses entstehen ein gemeinsamer musikalischer Gestus und ein homogener Klang des Ensembles. Das MKO versteht sich als Experte und Botschafter Felix Mendelssohn Bartholdys und sieht es als seine Aufgabe, sein Werk in Verbindung mit der Leipziger Musiktradition in den Fokus zu setzen und in die heutige Zeit zu adaptieren. Das gelingt dem Kammerorchester eindrücklich durch thematisch-inszenierte Konzertprogramme, der Zusammenarbeit mit bekannten Dramaturgen wie Folkert Uhde oder Künstlern andere Genres wie den Pantomimen Bodecker & Neander. Michael Sanderling, Antje Weithaas, Vivien Hagner, Reinhold Friedrich, David Orlowsky, Salome Kammer u.a. spielen regelmäßig mit dem Ensemble zusammen.

……………………………………………………………………………………………………………

pastedGraphic.png

 
Pressekontakt:
Franziska Franke-Kern – accolade-pr.de – Tel.: 0173.7262071 – franke@accolade-pr.de
Mendelssohn Kammerorchester Leipzig – Geschäftsführer: Gregor Nowak – Tel: 0177 2573226 –  nowak@mko-leipzig.de

Share →