Uncategorized

Konzertieren für den Bach-Wald!

Benefizkonzert des Lions Clubs Leipzig Felix Mendelssohn Bartholdy im Sommersaal des Bach-Museums Leipzig mit Barockviolinistin Nadja Zwiener und Cembalistin Michaela Hasselt

 Natur hören und schützen – unter diesem Motto steht des Benefizkonzert am Dienstag, 19. Oktober, 20 Uhr, im Sommersaal des Bach-Museums mit der Barockviolinistin Nadja Zwiener und der Cembalistin Michaela Hasselt. Mit diesem Abend fördert der Lions Club Leipzig Felix Mendelssohn Bartholdy die Initiative des Bachfestes, am Störmthaler See den Johann Sebastian Bach-Wald entstehen zu lassen. Gemeinsam mit möglichst vielen Unterstützern sowie den Einnahmen aus dem Konzert möchte der Service-Club bis zu 15.000 Euro beisteuern, wodurch 1 Hektar Wald angepflanzt werden kann. 

Die Natur zieht sich auch künstlerisch durch den Konzertabend mit Nadja Zwiener und Michaela Hasselt. Auf dem Programm stehen Werke, die Vogelgezwitscher einfangen, Wachteln und Fröschen musikalisch folgen und pastorale Szenen beschreiben. Zu hören sind Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Arcangelo Corelli, William Byrd u.a. 

Mit Nadja Zwiener ist eine vielseitige, programmatisch kreativ denkende Künstlerin zu erleben. Als virtuose Barockviolinistin ist sie international geschätzt und setzt seit 2007 als Leiterin, Solistin und Kammermusikerin des „The English Concert“ Impulse. Besonders gern entwickelt sie Kammermusikprogramme, die verschiedene Stile, Genres und Kunstformen miteinander verbinden. 2016 wurde sie von dem Dirigenten Hans-Christoph Rademann eingeladen, ein neues Altinstrumentenorchester für die Bachakademie Stuttgart mitzugestalten und zu leiten. Zur Benefizveranstaltung im Bach-Museum wird sie von der Cembalistin Michaela Hasselt begleitet. Sie konzertiert im In- und Ausland als Solistin und Kammermusikerin mit Orchestern wie den Berliner Philharmonikern, dem Gewandhausorchester oder den Berliner Barock Solisten und ist in verschiedenen Ensembles für Alte Musik zu hören. 

Das Projekt „Bach-Wald“

Am Westufer des Störmthaler Sees entsteht ein Wald auf einer Fläche von rund 29 Hektar, der Klimaschutz, Bodenschutz, Wasserschutz und die Aufwertung des Naherholungsgebietes zum Ziel hat. Insgesamt sind rund 129.000 Bäume vorgesehen. Der Wald bindet 290 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr. In dem Jahren 2013 bis 2018 wurden bereits über 9 Hektar realisiert. Projektträger ist die gemeinnützige Stiftung Wald für Sachsen. Um einen Hektar anpflanzen zu können, benötigt man 5.000 Setzlinge zu je 3 Euro. Die staatlich geförderte Stiftung Wald für Sachsen übernimmt das Einpflanzen und eine 3-jährige Anwachsgarantie. So ist gewährleistet, dass jeder gespendete Euro zu 100% in die anzupflanzenden Bäume geht.

……………………………………………………………………………………………………………

INFORMATIONEN

Dienstag, 19.10.2021, 20 Uhr im Sommersaal des Bach-Museums Leipzig

Thomaskirchhof 15/16 | 04109 Leipzig | bachmuseumleipzig.de

Das Konzert wird von dem Lions Club Leipzig „Felix Mendelssohn Bartholdy“ zugunsten des Johann Sebastian Bach-Waldes durchgeführt.

Nadja Zwiener | Barockvioline
Michaela Hasselt | Cembalo

TICKETS

Kartenpreis: 30,00 € (inkl. VVK-Gebühr)
erhältlich im Bach-Shop im Bach-Museum | Tel: 0341 91 37 207

PROGRAMM

„Natur“
Antonio Bertali: Ciaccona
Arcangelo Corelli: Prelude in D
Georg Philipp Telemann: Pastourelle in D
Johann Heinrich Schmelzer: Sonata CuCu a Violino solo
Anonym: Preludio et Fantezia in F
Johann Jakob Walther: Scherzo d’augelli con il Cuccu                                              
Heinrich Ignaz Franz von Biber: Sonata Representativa
William Byrd: „The Woods so Wild“ für Cembalo Solo                                                                                        
Johann Sebastian Bach: Sonata per il Violino e Cembalo G-Dur, BWV 1021

Foto: Nadja Zwiener ©Dario Acosta