Das große Festkonzert zur Verleihung des Internationalen Mendelssohn-Preises am 28. September, 19 Uhr, im Leipziger Gewandhaus wird von einem außergewöhnlichen Klaviertalent aufgemischt: Die neunjährige Laetitia Hahn aus Düsseldorf gratuliert den diesjährigen Preisträgern Dr. Richard von Weizsäcker (Kategorie „Gesellschaftliches Engagement“), Thomas Hampson (Kategorie „Musik“) und Prof. Markus Lüpertz (Kategorie „Bildende Kunst“) mit dem virtuosen Rondo capriccioso von Felix Mendelssohn Bartholdy. Seit 2007 spielt sie Klavier, seit 2008 Violine. Wie erfolgreich die junge Nachwuchskünstlerin bereits ist, beweisen mehrere 1. Preise und Auszeichnungen bei zahlreichen Wettbewerben sowie Konzert- und Fernsehauftritte. Beim BILD-Wettbewerb gewann sie sogar eine Unterrichtsstunde bei dem Pianisten Lang Lang (Mendelssohn-Preisträger 2010), der sich von ihrem Können äußerst beeindruckt zeigte. So schnell wie sich Laetitia auf musikalischem Gebiet entwickelt, geht es auch in der Schule voran – gleich drei Klassen hat das hochbegabte Mädchen mit einem Intelligenzquotienten von 144 bereits übersprungen.

Hochkarätig ist das Festkonzert 2013 besetzt. Unter der Leitung von Maestro Kurt Masur, der 2007 mit dem ersten Internationalen Mendelssohn-Preis geehrt wurde, interpretiert das Gewandhausorchester die 2. Sinfonie C-Dur op. 61 von Robert Schumann. Den ersten Teil des Abends eröffnen der GewandhausChor, die Altistin Annette Markert und der Gewandhausorganist Michael Schönheit mit den Drei geistlichen Liedern MWV B33 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Der diesjährige Preisträger Markus Lüpertz wird als Schlagzeuger in Aktion treten und mit seiner Band Jazz-Improvisationen darbieten. Die Ehrungen werden von Leipzigs Oberbürgermeister und Vorsitzenden des Stiftungsrates der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung, Burkhard Jung, überreicht.

Der Erlös dieser Veranstaltung sowie des anschließenden Dinners mit einem Menü von Sterne-Koch Tim Raue, präsentiert von der fairgourmet, kommt der Erweiterung des Museums im Mendelssohn-Haus zugute. Bis zum 3. Februar 2014, dem Geburtstag des Komponisten, entsteht im Erdgeschoss ein zusätzlicher Museumsbereich, der mittels moderner, innovativer Ideen den Besuchern ein eindrucksvolles Bild über das Wirken Mendelssohns bietet. Das 1,5 Millionen teure Projekt, finanziert sich aus Mitteln des Bundes, der Stadt Leipzig und Eigenmitteln der Stiftung. Weitere Spenden sind herzlich willkommen.

Das Festkonzert ist eine Kooperation der Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Stiftung mit dem Gewandhaus zu Leipzig. Unterstützt wird die Veranstaltung von Porsche, der Leipziger Volkszeitung, Moët & Chandon Champagne und dem Hotel Fürstenhof.

Konzerttickets zu 70/60/50/40/30/20 EUR zzgl. VVK-Gebühr sind an der Gewandhauskasse erhältlich (0341 12 70 280).
_________________________________________________________________________________

Um Akkreditierung von Journalisten und Fotografen wird bis zum 26. September gebeten.
Für Pressevertreter ist im „Verum Gaudium“ ein Arbeitsplatz mit kleinen Snacks und Getränken eingerichtet.

Pressekontakt:

accolade pr – Franziska Franke-Kern – +49 173 7262071 – franke@accolade-pr.de

Gewandhaus Pressestelle – Dirk Steiner – +49 341 1270 316 – dirk.steiner@gewandhaus.de

www.mendelssohn-preis.de – www.mendelssohn-stiftung.de – www.gewandhaus.de

Share →