Deutsche Erstaufführung des Doppelkonzertes d-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy in der Fassung für Flöte und Harfe

Der Soloharfenist der New Yorker Metropolitan Opera Emmanuel Ceysson und ECHO-Klassikpreisträgerin Anette Maiburg, Flöte, sind am 19. September 2015, 18:00 Uhr, im Gewandhaus im Konzert für Neugierige des Mendelssohn Kammerorchesters Leipzig zu erleben. Das renommierte Ensemble und sein Leiter Peter Bruns sind bekannt für hochinteressante Programme und können außerdem auf die Unterstützung außergewöhnlicher Solisten rechnen.
 
Passend zum Motto der Mendelssohn-Festtage „Mozart und Mendelssohn“ stehen zwei bedeutende Werke beider Komponisten auf dem Programm: das Doppelkonzert für Flöte und Harfe in C-Dur des Wiener Klassikers und das Konzert in d-Moll für Violine und Klavier des ehemaligen Gewandhauskapellmeisters. Erstmalig ist dieses Werk in einer Fassung für Flöte und Harfe, bearbeitet von Andreas Tarkmann, in Deutschland zu hören.
 
Wie jedes der Konzerte für Neugierige ist auch dieses für die gesamte Familie geeignet. Peter Korfmacher, Leiter des Kulturressorts der Leipziger Volkszeitung, wird kenntnisreich und charmant die einzelnen Werke in seiner Moderation vorstellen und für einen kurzweiligen Abend sorgen. Nach dem Konzert treffen sich alle Besucher und Künstler im Foyer zu einem Empfang, bei dem Emmanuel Ceysson als Harfensolist noch einmal in Erscheinung treten wird. Für die ganz jungen Besucher ab 4 Jahre organisiert das Orchester wieder eine musikalische Kinderbetreuung gemeinsam mit der Musik- und Kunstschule „Clara Schumann“.
 
Emmanuel Ceysson ist seit September 2015 Soloharfenist der Metropolitan Opera New York. Zuvor war er neun Jahre lang erster Soloharfenist im Orchester der Pariser Oper. 2009 wurde er mit dem ersten Preis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München ausgezeichnet. Emmanuel Ceysson konzertierte bereits in der Londoner Wigmore Hall, der Carnegie Hall in New York, dem Wiener Konzerthaus, in der Berliner Philharmonie und im Pariser Salle Gaveau. Als Solist arbeitet er mit renommierten Orchestern wie dem Orchestre de Basse Normandie und dem Orchestre Philharmonique de Radio France, dem Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks und vielen anderen zusammen. Seit 2012 nimmt er exklusiv für das französische Label Naïve auf.
 
Anette Maiburg prägt als Solistin, Dozentin und Künstlerische Leiterin des Niederrhein Musikfestivals die Musikszene. Sie ist eine experimentierfreudige Künstlerin, die sich über die Grenzen musikalischer Genres und Stile hinweg bewegt. Anette Maiburg war Flötistin beim Philharmonischen Orchester Hagen und unternahm Konzerttourneen sowie Produktionen mit dem Kölner Rundfunk-Symphonie-Orchester, den Bamberger Symphonikern, den Düsseldorfer Symphonikern und dem Orchester der Beethovenhalle Bonn. Als Solistin und Kammermusikerin wird sie zu den wichtigen deutschen Festivals eingeladen. Mit ihrer „Classica“-Reihe erforscht sie die internationale Musikkultur von Kuba, Argentinien über Brasilien, Venezuela bis nach Spanien und Frankreich. 2008 wurde die Debüt-CD der Serie mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet.
 
Ob Konzertbesucher oder Vertreter der Presse, wer auch immer das Mendelssohn Kammerorchester Leipzig (MKO) in den nunmehr 15 Jahren seines Bestehens erlebt hat, ist begeistert von dem Ausdruckswillen, der Homogenität und der überschwänglichen Musizierfreude. Der weltweit renommierte Cellist Peter Bruns ist seit 2014 Künstlerischer Leiter und führt das Mendelssohn Kammerorchester Leipzig meist von der Position des Solocellos aus. Im Ergebnis dieses spannenden musikalischen Prozesses entstehen ein gemeinsamer musikalischer Gestus und ein homogener Klang des Ensembles. Das MKO versteht sich als Experte und Botschafter Felix Mendelssohn Bartholdys und sieht es als seine Aufgabe, sein Werk in Verbindung mit der Leipziger Musiktradition in den Fokus zu setzen und in die heutige Zeit zu adaptieren. Das gelingt dem Kammerorchester eindrücklich durch thematisch-inszenierte Konzertprogramme, der Zusammenarbeit mit bekannten Dramaturgen wie Folkert Uhde oder Künstlern andere Genres wie den Pantomimen Bodecker & Neander. Michael Sanderling, Antje Weithaas, Vivien Hagner, Reinhold Friedrich, David Orlowsky, Salome Kammer u.a. spielen regelmäßig mit dem Ensemble zusammen.
 
 
_________________________________________________________________________________
 
Konzert für Neugierige zu den Mendelssohn-Festtagen
… familienfreundlich

Samstag, 19. September 2015, 18 Uhr
Mendelssohn-Saal des Gewandhauses zu Leipzig
 
Programm:
„Mendelssohn und Mozart“
Wolfgang Amadeus Mozart: Adagio und Fuge in d-Moll KV 404a Nr. 1
Felix Mendelssohn Bartholdy: Konzert für Violine, Klavier und Streichorchester in d-Moll in einer Bearbeitung für Flöte und Harfe von Andreas Tarkmann
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur KV 299
Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfoniesatz in c-Moll
 
Interpreten:
Mendelssohn Kammerorchester Leipzig
Peter Bruns / Leitung
Anette Maiburg / Flöte
Emmanuel Ceysson / Harfe
Peter Korfmacher / Moderation
 
Tickets:
20/15 EUR zzgl. VVK-Gebühr an allen Vorverkaufsstellen
Kinder und Jugendliche erhalten Eintritt für 5 EUR zzgl. VVK-Gebühr.
Anschließend Empfang im Leo-Schwartz Foyer.
Für ganz kleine Kinder bieten wir eine musikalische Kinderbetreuung an!
 
Weitere Informationen:
www.mko-leipzig.de
www.anettemaiburg.de
www.emmanuelceysson.com
 
Pressekontakt:
Franziska Franke-Kern ­– accolade pr – Tel.: 0173.7262071 – franke@accolade-pr.de
 
Mendelssohn Kammerorchester Leipzig – Geschäftsführer: Gregor Nowak – Mobil: 0177 2573226 –
nowak@mko-leipzig.de

Share →