Das Festival, präsentiert von der Sparkasse Leipzig, begeistert mit sommerlicher Klassik an historischen Veranstaltungsorten

 

„Sommertöne“ klingen 2013 vom 7.-30. Juni

Leipzig, 24. Juni 2012

Abschlussbilanz

Französische Klänge vom Hof des Sonnenkönigs beenden heute, 24. Juni, 17 Uhr, in der Schlosskirche in Torgau die „Sommertöne“ 2012. Juliane Laake und ihr Ensemble Art d’Echo setzen einen feierlichen Abschluss nach fünf erfolgreichen Festivalwochenenden. Erstmalig kamen knapp 1.000 Gäste zu den insgesamt neun sehr gut besuchten Konzerten in der Zeit vom 25. Mai bis 24. Juni. Mit einer Auslastung von ca. 85% haben sich die „Sommertöne“ weiter in der Region etabliert. Dank der Unterstützung der Sparkasse Leipzig ist es den Organisatoren von Rosenthal Musikmanagement auch in der siebten Saison gelungen renommierte Künstler einzuladen und gleichzeitig idyllische Orte im Leipziger Umland einem breiten Publikum zugängig zu machen. U.a. konzertierten Matthias Eisenberg, amarcord, die Hallenser Madrigalisten, das Leipziger Streichquartett und das Neue Bachische Collegium Musicum in Kirchen und Schlössern im grünen Gürtel der Musikstadt. Die „Sommertöne“ waren von Torgau und Bad Düben über Eilenburg und Wermsdorf bis nach Kohren-Sahlis zu hören.

Das Festival „Sommertöne“ bereichert mit seinem Konzept das Kulturangebot im Leipziger Umland und entführt neugierige Zuhörer an wunderschöne historische Orte in den Landkreisen. Die Zahlen 2012 belegen eine weitere Steigerung der Akzeptanz in den einzelnen Veranstaltungsorten sowie in der gesamten Region. Erstmalig zu Gast war das Festival in Rötha (Kirche St. Marien) sowie in der Markkleeberger Auenkirche und der Bad Dübener Stadtkirche St. Nikolai. Wie in den vergangenen Jahren kooperierte die Klassik-Reihe erfolgreich mit dem Bachfest Leipzig (9. Juni in Altranstädt, 16. Juni in Eilenburg) und der Festwoche der Kirchenmusik Torgau (24. Juni). Die 2012 begonnene Zusammenarbeit mit dem Leipziger Gartenprogramm des Netzwerkes für Stadtnatur soll in der nächsten Saison intensiviert werden um weiterhin das Interesse für besondere Ausflugsziele der Umgebung zu wecken.

Nach der Saison-Eröffnung durch das Leipziger Streichquartett im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf sorgte eine Woche später das dänische Bläserquintett CARION im Schloss Delitzsch für große Begeisterung. Für einen stimmlichen Glanzpunkt sorgte amarcord vor zahlreichem Publikum in der St. Gangolf Kirche in Kohren-Sahlis. Organist Matthias Eisenberg und Trompeter Joachim Schäfer erhielten in der Bad Dübener Stadtkirche St. Nikolai Standing Ovations und die Hallenser Madrigalisten präsentierten in der Kirche Altranstädt feinste Chormusik. Künstlerische Akzente setzte das Trio Ex Aequo in der Kirche St. Marien in Rötha. Zusammen mit dem jungen Organisten Gunther Rost faszinierte das Leipziger Streichquartett die Zuhörer in der Markkleeberger Auenkirche. Besonders umjubelt war das Konzert des Neuen Bachischen Collegium Musicum in der Eilenburger Nikolaikirche mit den hervorragenden Solisten Johannes Grosso, Oboe, und Cornelia Grohmann, Flöte.

2013 finden die „Sommertöne“ vom 7. bis 30. Juni statt. Dann wird das Publikum in altbekannten und neuen Konzertorten wieder ein sommerlich leichtes, hochkarätiges Programm erwarten. U.a. darf man sich im Schloss Hubertusburg in Wermsdorf auf international geschätzte Stars der Alten Musik, Marco Beasley und Guido Morini, freuen.

­­­­­­­­­­­____________________________________________________________________________

Informationen:
Rosenthal Musikmanagement
Tel.:  0341 910 22 44 – sommertoene@rmm-leipzig.dewww.sommertoene.de

Pressekontakt:
Franziska Franke ­– accolade pr – Tel.: 0341 2234267 – franke@rmm-leipzig.de

 

Share →

Leave a Reply