amarcord und die Lautten Compagney feiern „Weihnachten in Europa“

Jubilierend lassen amarcord und die Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner das Jahr 2016 ausklingen! Das Weihnachtskonzert des Vokalensembles in der Thomaskirche, am Donnerstag, 15. Dezember, 19:30 Uhr, zählt jährlich zu den Höhepunkten des Leipziger Konzertkalenders. In Dresden sind die Künstler bereits am Mittwoch14. Dezember, 19:30 Uhr in der Dreikönigskirche zu erleben. Mit rhythmisch beschwingter Musik der großen Meister der Renaissance Michael Praetorius und Orlando di Lasso sowie spanischen Ensaladas und englischen Christmas Carols feiern die Musiker die Freude, die von Weihnachten ausgeht und ins neue Jahr getragen wird.

Zur Tradition gewachsen ist zudem das besondere Anliegen von amarcord, mit dem Leipziger Konzert Hilfsorganisationen und soziale Einrichtungen in ihrer Arbeit zu unterstützen. Der Erlös des Abends geht an die UNICEF.

Die zweifachen ECHO Klassik-Preisträger von amarcord, die 2017 erneut für einen International Classical Music Award nominiert sind, konnten mit der Lautten Compagney bereits etliche erfolgreiche Programme verwirklichen. Die Aufführungen und Einspielungen von J.S. Bachs Motetten und der Marienvesper von Claudio Monteverdi wurden von Publikum und Kritikern hoch gelobt. Die gemeinsame Musizierfreude, die Stilsicherheit und die Suche nach immer neuen Blickwinkeln machen ihre Konzerte zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Aus den mitgebrachten musikalischen Souvenirs ihrer eigenen weltweiten Konzertreisen haben die beiden Ensembles nun das Programm „El jubilate – Weihnachten in Europa“ konzipiert und garantieren damit einen freudestrahlenden vorweihnachtlichen Abend.

Im November dieses Jahres veröffentlichte amarcord zusammen mit dem Pianisten Eric Schneider ein Album mit Gesängen von Franz Schubert (edition apollon/RAUMKLANG). „Es ist schon beeindruckend, wie sich Seelenzustände, Gefühlslagen oder einfach nur Naturereignisse im eindringlichen Gesang des Ensembles wiederfinden“, beschreibt MDR Klassik die neue CD. Mit über 1.500 Konzerten in 50 Ländern der Welt und zahlreichen CD- und Rundfunkproduktionen blickt das international hoch geschätzte Vokalensemble auf eine einzigartige Karriere, die u.a. mit einem International Classical Music Award  („Zu S. Thomas“ RK ap 10112), und sechs Contemporary A Cappella Recording Awards, den „A-cappella-Oscars“ belegt ist. Zu den herausragenden Produktionen zählen „Rastlose Liebe – ein Spaziergang durch das romantische Leipzig“, „The Book of Madrigals“, „ARMARIUM – aus dem Notenschrank der Thomaner“, „Wald.Horn.Lied“ mit german hornsound u.a. 

Die Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner ist eines der erfolgreichsten und kreativsten deutschen Barockensembles. Ganz gleich, ob als solistisches Kammerensemble oder als Opernorchester, für ihre musikalischen  Brückenschläge  wurde  das  Ensemble  mehrfach  ausgezeichnet, wie 2010 mit einem ECHO Klassik und 2012 mit dem Rheingau Musik Preis. Eine große Leidenschaft der Lautten Compagney gilt dem Musiktheater und besonders den Werken Georg Friedrich Händels: Hervorzuheben sind hier „Serse“ (Neuseeland-Tour 2011) und „Rinaldo“ mit der Mailänder Marionetten-Compagnie Carlo Colla e Figli. Das Ensemble ist regelmäßig zu Gast auf  bedeutenden  nationalen  und  internationalen  Konzertpodien  und  Festivals,  so  u.a.  im Konzerthaus  und  im  Radialsystem  V Berlin, im Gewandhaus Leipzig, der Frauenkirche Dresden, dem Concertgebouw  Amsterdam,  dem  Wiener Musikverein, beim Rheingau Musik Festival, den Händel-Festspielen Halle, Lucerne  Festival,  Oude  Muziek  Festival  in Utrecht oder bei den Tagen Alter Musik in Herne. Zweimal jährlich laden Wolfgang Katschner und die Lautten Compagney zu AEQUINOX ein, den Musiktagen zur Tagundnachtgleiche im brandenburgischen Neuruppin.

FOTOS 
we.tl/flw9VfxGka

INFO
amarcord.de
 
El jubilate – Weihnachten in Europa
amarcord
Lautten Compagney Berlin
Leitung: Wolfgang Katschner

amarcord 
Wolfram Lattke, Tenor
Robert Pohlers, Tenor
Frank Ozimek, Bariton
Daniel Knauft, Bass
Holger Krause, Bass

Lautten Compagney Berlin
Núria Sanromà Gabàs, Zink
Martin Ripper, Blockflöte
Ulrike Paetz, Viola
Annette Rheinfurth, Viola da gamba / Violone 8’
Peter A. Bauer, Percussion
Hans-Werner Apel, Laute /Theorbe
Wolfgang Katschner, Laute /Theorbe

Tickets
Leipzig: 30 €/22 €/15 € (Ermäßigung für Berechtigte) bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, u.a. bei Musikalienhandlung M. Oelsner: 0341.9605200 sowie unter www.eventim.de
Dresden: 25/20/15 € (Ermäßigung für Berechtigte) im Haus der Kirche (Tel. 0351.812 41 02), bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.reservix.de (Ticket-Hotline: 01806.700 733)

Aus dem Konzertkalender 2016
11.11. [19:30] – Bad Köstritz – Kirche Heinrich Schütz “Weihnachts-Pasticcio” mit Musikern der Batzdorfer Hofkapelle und den Sopranistinnen Ina Siedlaczek und Anna Kellnhofer
20.11. [17:00] – Berlin – Konzerthaus, Schubert-Marathon mit Eric Schneider, Klavier
20.11. [19:00] – Berlin – Konzerthaus, Schubert-Marathon mit german hornsound
26.11. [17:00] – Lohmen – Ev.-luth. Kirche, mit german hornsound, im Rahmen des Festivals “Sandstein & Musik”
27.11. [19:30] – Leipzig – Paul-Gerhardt-Kirche, im Rahmen der “Klassischen Kartoffel-Konzerte”
02. – 04.12. – Eisenach – Wartburg
09.12. [18:00] – Bozen (I) – Marienvesper mit der Lautten Compagney Berlin
14.12. [19:30] – Dresden – Dreikönigskirche, Weihnachtsprogramm mit der Lautten Compagney Berlin
15.12. [19:30] – Leipzig – Thomaskirche, Weihnachtsprogramm mit der Lautten Compagney Berlin
18.12. [15:00] – Ulrichshusen – Festspielscheune, im Rahmen der “Festspiele Mecklenburg-Vorpommern”
22.12. [20:00] – Darmstadt – Stadtkirche
23.12. [18:00] – Walkenried – Kloster
28.12. [20:00] – Lübeck – Propsteikirche Herz Jesu
30.12. [20:00] – Eckelshausen – Rathaus Biedenkopf, Konzertsaal, im Rahmen der “Eckelshausener Musiktage”
31.12. [18:00] – Berlin – Gethsemanekirche, Weihnachtsprogramm mit der Lautten Compagney

Foto: Rolf Arnold

Pressekontakt:
Franziska Franke-Kern – accolade pr – Tel.: 0173.7262071 – franke@accolade-pr.de

Share →