amarcord und das Leipziger Streichquartett beeindruckten am Sonntagabend (14. Oktober 2012) zur ECHO-Gala im Berliner Konzerthaus die rund 900 geladenen Gäste. Die beiden Ensembles erhielten einen ECHO Klassik in der Kategorie „Ensemble des Jahres – Vokalmusik“ für ihre gemeinsame CD-Produktion „Das Lieben bringt groß` Freud“ (MDG). Das gleichnamige Volkslied interpretierte amarcord in der anspruchsvollen Vertonung von Max Reger in brillanter Manier. Das Leipziger Streichquartett spielte im Anschluss „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“ (Loreley) in einem Satz von Moritz Kässmeyer. Außerdem traten die Sopranistin Anna Prohaska, der Bassbariton Erwin Schrott, der Geiger David Garrett, die Pianistin Khatia Buniatishvili, die Trompeterin Alison Balsom, der Tenor Klaus Florian Vogt sowie das Konzerthausorchester unter der Leitung von Vasily Petrenko auf. Durch den kurzweiligen Abend führten die beiden Modertoren Nina Eichinger und Rolando Villazón.

Für das Gesangsquintett ist es bereits der 2. ECHO. Daniel Knauft sagte in der Dankesrede während der vom ZDF übertragenden Gala: “Mit dem Zweiten singt man besser!” Die ehemaligen Thomaner freuen sich sehr, dass sie die Auszeichnung für eine CD mit Volksliedern erhalten haben. Es ist ein wunderbarer Beweis dafür, dass die Lieder nicht nur das Publikum in Deutschland und in der Ferne begeistern, sondern auch die Fach-Jury. Klassik Radio-Chefmoderator Holger Wehmhoff zitierte in seiner Laudatio die Jury: „Langezeit galt jede Art von Männerchören als hausbacken. Doch das Ensemble amarcord hat dem ein Ende gesetzt. Gemeinsam mit dem Leipziger Streichquartett ist es dem fünfköpfigen Männerchor derartig gut gelungen diese Vorurteile zu beseitigen, dass das Genre Volkslied wieder den Stellenwert hat und erlangt, der im zusteht.“

Leipzig als Musikstadt stand mit insgesamt vier ECHOs im Mittelpunkt des Abends. Neben amarcord und dem Leipziger Streichquartett erhielten der Thomanerchor mit seinem Kantor Georg Christoph Biller sowie der Gewandhauskapellmeister Riccardo Chailly die begehrte Auszeichnung der Phono-Akademie.

Der Auftritt von amarcord und dem Leipziger Streichquartett ist unter folgendem Link zu sehen:
ECHO-Gala mit amarcord und dem LSQ

Share →

Leave a Reply