Tourneeauftakt des Trios mit der Kammerakademie Potsdam

 
Europaweit wird das David Orlowsky Trio für seine „chamber.world.music“ („Kammerweltmusik“) gefeiert, die nun das Orchester erobert! Passend zur neuen CD „Symphonic Klezmer“ (VÖ 18.10. Sony), gehen David Orlowsky (Klarinette), Jens-Uwe Popp (Gitarre) und Florian Dohrmann (Kontrabass) zum Tourneeauftakt am 1. November, 20 Uhr, im Theaterhaus Stuttgart eine klanglich berauschende Verbindung mit der Kammerakademie Potsdam ein. Es ist Musik, die keine Grenzen kennt und mit ihren eingängigen Melodien und ausgelassenen Rhythmen direkt ins Blut geht. Die originalen Trio-Kompositionen wurden raffiniert bearbeitet, so dass diese weder an Zartheit noch Gesanglichkeit verlieren, sondern an Atmosphäre gewinnen. Dafür engagierten die Musiker fünf Komponisten, mit denen sie bereits mehrfach erfolgreich gearbeitet haben. David Bruce, Ralf Hesse, Matan Porat, Torsten Rasch und Reiner Tempel zeigen ihre persönliche Sichtweise auf die Musik des Trios und bescheren dem Ensemble eine spannende Entdeckungsreise durch seine eigenen Werke. Das Orchester ist dabei keinesfalls nur ein untermalender Klangteppich. Vielmehr fordert es das Trio heraus und tritt in einen Dialog mit den drei Solisten.
 
David Orlowsky beschreibt im Interview für das CD-Booklet die Faszination an diesem Projekt: „Der Orchesterklang der Kammerakademie Potsdam hat an sich schon ei­nen gewissen Sog, das ist wie eine mächtige Welle. Es hat uns interessiert, ob wir als Trio sozusagen darauf surfen können.“ Die Aufnahme zeigt, dass die drei Musiker nicht nur die Leichtigkeit zum Surfen gefunden haben, vielmehr entwickelten beide Ensembles gemeinsam einen beeindruckenden Reichtum an Klangfarben, der die Qualität der Originalkompositionen unterstreicht. Bekannte Stücke wie „Chronos“ oder „Le tigre“ erscheinen so bildgewaltig und betörend, währenddessen „Happiness“ und „Balkanplatte“ die temperamentvolle Klezmertradition versprühen.
 
Ob „Erneuerer des Klezmers“, Kammermusikensemble oder Live-Band – das David Orlowsky Trio lebt die musikalische Unabhängigkeit und reißt sein Publikum regelmäßig von den Stühlen, in der New Yorker Carnegie Hall, der Berliner Philharmonie oder im kleinen Club fernab der Metropolen. Die Programme begeistern durch eine originelle Mischung von überraschenden Klangwelten, geheimnisvoller Melancholie und strahlender Ausgelassenheit. David Orlowsky zählt zu den außergewöhnlichsten Klarinettisten seiner Generation. Zusammen mit dem Kontrabassisten und Komponisten Florian Dohrmann gründete er 1997 das Trio, das heute durch Jens-Uwe Popp an der Gitarre komplettiert wird.  Das David Orlowsky Trio ist regelmäßig bei den bekannten Musikfestivals zu Gast (u.a. Rheingau Musik Festival, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Lucerne Festival, Festival Mitte Europa, Meraner Musikwochen, Mozartfest Würzburg, Musikfest Stuttgart) und wurde in den Konzerthäusern von Dortmund und Berlin genauso umjubelt wie im Münchener Prinzregententheater, der Alten Oper Frankfurt und dem Leipziger Gewandhaus.
 
Die Kammerakademie Potsdam beweist sich für das Programm „Symphonic Klezmer“ als perfekter Partner. Das junge Spitzenorchester des Landes Brandenburg wurde 2012 mit dem B.Z. Kulturpreis ausgezeichnet und besticht mit musikalischer Vielseitigkeit und stilsicherer Interpretation. Chefdirigent ist seit 2010 der italienische Dirigent Antonello Manacorda, zuvor hatten Michael Sanderling und Sergio Azzolini das Orchester künstlerisch geleitet und maßgeblich geprägt. Gastspiele führten die Kammerakademie zuletzt nach Wien, Warschau, Versailles, Dresden, Zürich, Luzern, Düsseldorf, Hamburg und Amsterdam.
_________________________________________________________________________________


 
David Orlowsky Trio & Kammerakademie Potsdam: Symphonic Klezmer
David Orlowsky – Klarinette, Jens-Uwe Popp – Gitarre, Florian Dohrmann – Kontrabass
Freitag, 1. November 2013, 20 Uhr, Theaterhaus Stuttgart
Tickets: VVK: 29,-/ erm.: 20,- ; AK: 32,-/ erm.: 23,-
Telefon: 0711. 40207-20 / -21 / -22 / -23

Share →