Mit der neuen CD „Folks & Tales“ (VÖ 19. April) geht amarcord auf musikalische Weltreise: 17 Songs – 16 Länder – 14 Sprachen

Drei CD-Präsentationen in Leipzig, Berlin und Dresden

Mit der CD-Veröffentlichung „Folks & Tales“ (RK ap 10213, VÖ: 19. April) und einer Konzerttournee nach New York und Houston startet amarcord nach kurzer Konzertpause in die neue Saison. In der 20-jährigen Karriere sammelte das Vokalensemble aus Leipzig auf ihren über 1.600 Konzerten weltweit die schönsten Folksongs. Eine Auswahl beliebter, landestypischer Melodien, die zum Mitsingen animieren, haben die zweifachen ECHO-Preisträger auf ihrem aktuellen Album „Folks & Tales“ zusammengetragen. Entstanden ist eine ganz persönliche Reise von Kuba über Ghana, Russland, Thailand bis nach Japan und Australien. In perfekt auf die fünf Sänger zugeschnittenen Arrangements mit Einflüssen aus Pop, Jazz und Klassik, wird die Sehnsucht nach fernen Ländern geweckt und zugleich Traditionen und Geschichten verschiedener Nationen musikalisch eingefangen – alles verpackt in unnachahmlicher amarcord-Manier: gesangliche Brillanz, homogener, warmer Klang sowie eine gehörige Portion Charme und Humor.

amarcord eröffnet die Weltreise in Deutschland mit einer rhythmisch aufgefrischten und hochvirtuosen Version des Volksliedes „Es klappert die Mühle am rauschenden Bach“, die bereits beim Publikum zu den beliebtesten Zugaben zählt. Weiter geht es in die USA, wo Heim- und Fernweh selten schöner und melodiöser besungen wurden, als im Song „Nine Hundred Miles Away From Home“, bekannt durch den Singer-Songwriter Woody Guthrie. Eine tiefe Verwurzelung in der Bevölkerung genießen die beiden Lieder „Put, Vejini“, ohne das kein Chorfest in Lettland endet, und „Arirang“, das musikalisch Nord- und Südkorea verbindet. In ihren Heimatländern besitzen sie nahezu den Status einer heimlichen Nationalhymne. Das humorvolle Talent kosten die fünf Leipziger im heiteren Lied eines schwedischen Hufschmieds („Smedsvisa“) sowie in der russischen Geschichte um eine Kakerlake („Wa Kusnitze“) aus. Das Booklet erweist sich auf der a-cappella-Expedition als informativer Begleiter, da nicht nur alle Texte in der Originalsprache und in Deutsch aufgelistet sind, sondern kleine Anmerkungen die Besonderheit jedes Songs herausstellen.

Pünktlich zur Veröffentlichung am 19. April stellt amarcord „Folks & Tales“ mit einem Kurzkonzert auf der Bühne im Berliner Kulturkaufhaus Dussmann vor (19 Uhr). In Leipzig gewähren die ehemaligen Thomaner bereits am Abend zuvor, 18. April (19 Uhr, Musikalienhandlung M. Oelsner), einen ersten Höreindruck. Am 26. April präsentieren sie ihre aktuelle Produktion in Dresden (19 Uhr, Opus 61).

Wie die überaus erfolgreiche CD „Coming Home for Christmas“ (RK ap 10111), verspricht „Folks & Tales“ ein a-cappella-Hörvergnügen vom Feinsten. Die Frankenpost feierte das Weihnachtsalbum mit den Worten: „Selten erlebt der Hörer derart raffinierte Arrangements, und selten so makellos und witzig intoniert. Für die Ohren ein Fest.“ Für die Folksong-Bearbeitungen wurde die bewährte Zusammenarbeit mit Alexander L’Estrange und Matthias E. Becker fortgesetzt ohne auf gelungene Premieren, u.a. von Laura Jekabsone und Joel Nilson, zu verzichten. Letztere lernten die fünf Sänger auf ihren Reisen oder bei ihrem eigenen a-cappella Festival kennen.

Vom 5. bis 16. April geht amarcord auf USA-Tour und konzertiert in New York und Houston. Die beiden Auftritte in der exklusiven Reihe für Alte Musik in The Cloisters (7. April) sind mittlerweile zur Tradition gewachsen. Nach einem weiteren Konzert in New York ist das Vokalquintett bei der Bach Society in Houston, der Partnerstadt von Leipzig, zu erleben. Auf dem Programm stehen musikalische Schätze aus dem Notenschrank der Thomaner. Eine weitere New York Reise ist im Sommer dieses Jahres geplant: Vom 17. bis 19. Juni gastiert das Ensemble beim Chelsea Festival von Ken-David Masur. In Deutschland sind die fünf Sänger u.a. bei den großen Festivals, wie „movimentos“ in Wolfsburg (21. April), Bachfest Leipzig (21. Juni), MDR Musiksommer in Naumburg (13. Juli) und Rheingau-Musik-Festival (15. August), zu hören.

Geschätzt wird amarcord besonders für seine Vielseitigkeit. Scheinbar mühelos bewegt sich das Quintett durch die Gesänge des Mittelalters, der Renaissance, des Barocks, der europäischen Romantik und der Moderne bis hin zu Arrangements von Volksliedern und Jazzstandards. Für die Weltersteinspielung zweier gregorianischer Messen aus dem Graduale der Leipziger Thomaskirche („Zu S. Thomas“ RK ap 10112), eines der bedeutendsten erhaltenen Sammlungen mittelalterlichen Chorhandschriften, wurde das Ensemble mit dem International Classical Music Award (ICMA) in der Kategorie „Early Music“ ausgezeichnet. Zwei ECHO Klassik-Preise und drei Contemporary A Cappella Recording Awards, dem „A-cappella-Oscar“, belegen die erfolgreiche Karriere. Zu den herausragenden Produktionen zählen u.a. „Die Motetten“ (Sony) mit der Lautten Compagney, „Rastlose Liebe – ein Spaziergang durch das romantische Leipzig“, „The Book of Madrigals“ und „album français“ (mit Werken von Camille Saint-Saëns, Jean Cras, Gioacchino Rossini und dem Gesamtwerk für Männerstimmen von Francis Poulenc, dessen 50.Todestag in diesem Jahr begangen wurde).

Folks & Tales – Folksongs from around the world

amarcord
Wolfram Lattke – Tenor
Martin Lattke – Tenor
Frank Ozimek – Bariton
Daniel Knauft – Bass
Holger Krause – Bass

Bestell-Nr.: RK ap 10213
RAUMKLANG, edition apollon (Vertrieb Deutschland: harmonia mundi)
EAN: 4039731102130
Total: 53:25

www.amarcord.de

CD-Präsentationen:

18.04. 19 Uhr, Leipzig, Musikalienhandlung M. Oelsner
19.04. 19 Uhr, Berlin, Dussman das KulturKaufhaus
26.04. 19 Uhr, Dresden, Opus 61

 

Aus dem Konzertkalender 2013

05.-14.04 USA (u.a. New York City – The Cloisters, Houston – Bach Society Houston)
21.04 Wolfsburg, Heilig-Geist-Kirche, im Rahmen von „movimentos“
04.05. Walkenried, Kloster – Kreuzgang
17.05. Karlsruhe, Stadtkirche Durlach
24.05. Meiningen, Schlosskirche
25.06. Leipzig, Peterskirche – a cappella Festival
02.06. Leipzig, Gewandhaus: Großer Saal – a cappella Festival
15.06. Dohna, Kirche im Rahmen Festival „Sandstein und Musik“
17-17.06. New York City, Chelsea Music Festival
21.06. Leipzig, Ev. Reformierte Kirche im Rahmen des Bachfestes Leipzig
29.06. Wechselburg, Basilika im Rahmen des Mittelsächsischen Kultursommers
30.06. Aachen, Krönungssaal des Rathauses
13.07. Naumburg im Rahmen des MDR-Musiksommers
30.07. Innsbruck, Schloss Ambras
04.08. Hitzacker im Rahmen der Sommerlichen Musiktage Hitzacker
15.08. Rheingau-Musik-Festival – C. Monteverdi, “Marienvesper” mit der Lautten Compagney Berlin
13./14.09. Dortmund – chor.com
16.09. Leipzig, Gewandhaus: Mendelssohn-Saal im Rahmen der Mendelssohn-Festtage
24.09. Loccum
28.09. Greiz, Kirche im Rahmen der Konzertreihe “grundton d” des Deutschlandfunks –
Monteverdi, “Marienvesper” mit der Lautten Compagney Berlin
07.-17.11. USA (u.a. Boston – MA, Orono – ME)
30.11. Ulrichshusen, Schloss – Festspiele Mecklenburg-Vorpommern
02.12. Florenz
10.12. Dresden, Dreikönigskirche
19.12. Leipzig, Thomaskirche
20.12. München, Allerheiligenhofkirche
23.12. Walkenried, Kloster – Kreuzgang

Share →